Renovierung Ökologischer Seminarhof, Vissum, Deutschland

Renovierung Ökologischer Seminarhof

Ein hundert Jahre alter Hof wird umweltfreundlich renoviert und in ein Seminarzentrum umgewandelt. Der altmärkische Dreiseithof wird durch ökologische und regionale Materialien neu konzipiert und mit Jurten und Tiny Houses ergänzt. Aus dem alten Stall wird ein Gastronomielokal, die Scheune in Wellnessbereich und Yogaraum verwandelt. So soll der Hof zu einem Ort für authentische Begegnung und persönliches Wachstum werden.
Ein wesentlicher positiver Teil der Ökobilanz des Projekts leitet von dem Wesen der Bestandssanierung ab, da die Hofgebäude in der Sanierung komplett stehen bleiben. Die Entscheidung, diese denkmalgeschützten Strukturen stehen zu lassen, sorgt für einen geringen ökologischen Fußabdruck.
Ziel der Sanierung ist es, einen zukunftsweisenden Gebäudekomplex zu entwickeln, ohne die bereits bestehende Bausubstanz zu beeinträchtigen. Ein integrales und detailliertes Klima- und Energiekonzept wird entwickelt, das sich in die bestehende Bausubstanz Gebäudekomplexes integrieren lässt. Zum Klimakonzept gehören passive Elemente, wie sommerliche Verschattung und natürliche Fensterlüftung für Empfang, Haupthaus und Jurten sowie sommerliche Querlüftung durch großzügige Lüftungsklappen im Wellnessbereich. Der mechanische Anteil der Lüftung für Wellness- und Seminargebäude arbeitet mit Wärmerückgewinnung.
Für das Heizen des Komplexes ist der nachwachsende Rohstoff Holz vorgesehen. Ein Hackschnitzelkessel befeuert ein kleines Nahwärmenetz auf dem Areal. Mit dieser Versorgung können gegenüber einer fossilen Beheizung signifikante Einsparungen hinsichtlich Primärenergie und CO2 Emissionen realisiert werden. Zusätzlich erzeugt eine Photovoltaikanlage erneuerbaren Strom, der auf dem Areal genutzt wird.